imaginado

VPN-Probleme mit Windows 10 1809

Im Büro und privat sind wir genauso gezwungen mit den neuen Windows Versionen zu arbeiten. Zwar kann man dem per WSUS eine Zeit lang entfliehen, aber irgendwann muss man leider. Und als neues Bugfeature in der 1809 gab es richtig toll zickende VPN-Einwahlen mit Windows. Im Netz findet man diverse Beiträge dazu, aber so wirklich geholfen hat bei uns keiner der Tipps.

Aus Zufall bin ich im Büro auf eine womögliche Lösung gestoßen die ich bisher noch nirgends gesehen habe: Den Standardbrowser. Ja, richtig gelesen. Out of the box stellt Microsoft Edge als Browser ein, und will auch möglichst, dass den jeder nutzt. Klappt aber nicht so wirklich.

Standardbrowser in den Einstellungen

Also, per Windows+X ab in die Apps und Features, dort Standard-Apps ansteuern und einen anderen Browser als Edge wählen. Ob das der Internet Explorer oder ein Drittanbieter ist, ist meiner Erfahrung nach völlig egal. Hauptsache nicht Edge! Einen Neustart des Rechners würde ich sicherheitshalber trotzdem machen, damit sich die Dienste einmal neu initialisieren.

Nachtrag

In der Kombination von irgendwelchen Routereinstellungen und Rechnern die nicht Teil der Windows-Domäne am Ziel (zB Büro) sind, hat sich IPv6 ebenfalls als Problem herausgestellt. Nach dem Deaktivieren der v6-Option in den VPN-Verbindungseinstellungen funktionierte es dann doch noch.

IPv6 in der VPN-Verbindung

Beitrag kommentieren

Solve : *
15 + 23 =